Verein für
Wasser-, Boden- und Lufthygiene e.V.
gegr. 1902
www.wabolu.de
Veranstaltungsdetails

MIKROSKOPISCHER SCHIMMELPILZKURS -
„Mykologie für Einsteiger”



„Herstellen von geeigneten Präparaten”,
„Erkennen wichtiger mikroskopischer Merkmale”,
„Überblick über die wichtigsten Gattungen”


18. - 20. September 2017, Berlin

Die Veranstaltung ist ausgebucht!
 
Leitung:
Dr. Christoph Trautmann, Umweltmykologie Berlin
Dr. Beate Stahlschmidt, Umweltmykologie Berlin

Der Kurs wendet sich an ambitionierte „Einsteiger in die Welt der Mykologie”.

Er bietet die Möglichkeit, wichtige Merkmale und Wuchsformen kennenzulernen, mit denen eine systematische Zuordnung von Schimmelpilzen möglich ist. Zu diesen Merkmalen zählen Kultureigenschaften und insbesondere mikroskopische Merkmalsausprägungen.

Die wichtigste Voraussetzung zum Erkennen und Bestimmen von Schimmelpilzen ist ein geeignetes Präparat. Für die Differenzierung der verschiedenen Arten müssen zum Teil sehr unterschiedliche Bereiche einer Kultur, wie z. B. Bereiche aus dem Nähragar oder solche im zarten Luftmyzel, präpariert werden. Insbesondere für Fotografien müssen die Präparate gut lichtdurchlässig und frei von Luftblasen oder anderen störenden Strukturen bleiben. Zur besseren Kontrastierung werden die Pilzproben überwiegend in Anilinblau-Milchsäurelösung eingedeckt. Dabei müssen einige Besonderheiten beachtet werden, damit die Pilzstrukturen nicht zusammenfallen und das Präparat möglichst transparent bleibt. Weiterhin wollen wir im Kurs eine Anleitung zur Erstellung von Dauerpräparaten geben. Dauer­präparate sind insbesondere für Einsteiger in die Mykologie von besonderer Bedeutung, weil mit ihnen im Verlauf des weiteren Studiums vergleichende Untersuchungen möglich sind, ohne dass die abzugrenzenden Pilzarten als Kultur vorliegen.

Die Herstellung von Präparaten wird mit Kulturen von unterschiedlichen Pilzgattungen geübt. Hierzu werden den Kursteilnehmern typische, bei Feuchtigkeitsschäden auftretende Schimmelpilze vorgestellt, mit denen wichtige Differenzierungsmerkmale zur mikroskopischen Bestimmung erarbeitet werden.

Es werden Vertreter verschiedener Gattungen vorgestellt:

- Absidia

- Acremonium

- Alternaria

- Aspergillus

- Aureobasidium

- Chaetomium

- Cladosporium

- Fusarium

- Mucor

- Penicillium

- Scopulariopsis

- Stachybotrys

- Trichoderma

- Wallemia


sowie weitere Gattungen

Die praktischen Übungen werden durch kurze Vorträge ergänzt. Weiterhin werden Hinweise auf veraltete, aber noch immer verwendete Schimmelpilznamen sowie den aktuellen Veränderungen in der Systematik gegeben.

Der Kursbeginn am Montag, 18. September 2017, um 14:00 Uhr ermöglicht eine Anreise noch am Vormittag, das Seminarende am Mittwoch, 20. September 2017, 14:00 Uhr falls erforderlich, die Heimreise am selben Tag.

Der Kurs findet in dem Kurssaal im Gebäude am Ernst-Reuter-Platz statt.

Wegen der begrenzten Arbeitsplätze empfehlen wir eine baldige Anmeldung. ... weiter lesen


Veranstaltungssort
Mikroskopischer Schimmelpilzkurs:
TU Berlin
Ernst-Reuter-Platz 1, 10587 Berlin
Raum BH-N 611

Teilnehmergebühr
für Mitglieder des Vereins WaBoLu: 520,- €
für Nichtmitglieder: 520,- €
Anmeldung
Verein für
Wasser-, Boden- und Lufthygiene e.V.
Postfach 75 02 52
13132 Berlin
Tel.: 0201 / 51 46 534
Fax: +49 32 22 40 62 605
E-Mail: E-Mail senden

Anmeldeschluss: 11.08.2017
Bitte melden Sie sich mit dem auf dem Flyer (PDF) angefügten Anmeldeabschnitt an. Wir empfehlen, die Anmeldung baldmöglichst vorzunehmen. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung über die Teilnahmegebühr. Bei einer Stornierung bis zum 25.08.2017 werden 30% der Teilnehmergebühr erstattet, bei einer Stornierung nach dem 25.08.2017 können keine Kosten erstattet werden.
Die Stornierung muss schriftlich erfolgen.
Wissenschaftlicher Beirat:
Wilfried Puchert, Ulrich Szewzyk, Regine Szewzyk, Christoph Trautmann